Donnerstag, 23. November 2017

Flug nach Hoskins

Nach unserer Zeit in Lapilo sind wir dann von Goroka nach Hoskins geflogen. Es war ein sehr schöner Flug über Land und Wasser, Berge und Täler und ganz unterschiedliche Terrains.

An der Ostspitze der Hauptinsel von Papua-Neuguinea

Endlich sind wir in Hoskins gelandet. Das Flughafengebäude sieht relativ modern aus.

Die Kodiak, mit der wir gekommen sind.

Mittwoch, 22. November 2017

Mudmen Show

Eine Gruppe an Besuchern aus Amerika hat einen Ausflug in einige Dörfer gemacht um die einige Traditionen der Einheimischen in PNG zu sehen. Linda und Lilli sind mitgefahren und es war echt eine interessante Erfahrung.

In der ersten Siedlung hatten sich vier Männer und drei Jungen bemalt und versteckt. Dann wurde
ihnen ein Zeichen gegeben und sie kamen "tanzend" aus ihrem Versteck. 

Sie sind ein paar Runden im Kreis gegangen. Alle hatten lange Spitze Holzrohre auf ihren Fingern und seltsame Hüte.
Hinter dem Ganzen verbirgt sich nach wie vor ein Geisterglaube. Für uns ist es einfach nur eine Show, aber bei ihnen
ist das ganz fest in ihrem Weltbild verankert. Deshalb ist es so wichtig rauszufinden was sie glauben und warum sie es glauben.

Zum Schluss konnten wir noch Fotos mit ihnen machen. 

In der nächsten Siedlung hatten die Einwohner eine etwas andere Verkleidung und Bemalung.

Auch sie führten uns einen Tanz vor. Durch die gruseligen Masken war Linda etwas verschreckt - verständlicherweise!

Als die Männer am Ende ihre Masken abnahmen, stellten sie sich vor. Es waren fast alles junge Männer,
die sonst einen ganz normalen Alltag haben. 

Die Masken werden aus Ton hergestellt.

Hier kann man "Tischdekoration" kaufen. 

Einer unserer Führer hatte eine große Spinne bei sich.


In der dritten Siedlung waren auch Frauen an der Show beteiligt. Hier hat eine Frau einen
Begrüßungstanz für uns gemacht.

So läuft im Alltag niemand mehr rum, aber für traditionelleVeranstaltungen wird sich doch immer wieder verkleidet.

Sie haben für uns ein traditionelles Lied gesungen.

Am Ende durften wir noch probieren mit ihren Bögen zu schießen.

Linda fand es auch spannend.

Sonntag, 19. November 2017

Medizinkurs in Lapilo

Der Hauptgrund warum wir in Lapilo waren, war ein fünf-tägiger Medizinkurs.

Wir haben gegenseitig unseren Blutdruck gemessen.

Jeder musste üben.

Mal als Untersuchender, mal als Patient

Viele scheinen die alten Fieberthermometer nicht mehr zu kennen, deshalb mussten wir sie mal benutzen.


Wir sollten üben einfache Dinge zu untersuchen, um dem Arzt über das Telefon Informationen geben zu können.

Dr. Bud zeigt Christopher, wie man ein Bein schient.

Hier simuliert Dr. Kevin, dass er Schmerzen im Bauch hat und Christopher muss mit Hilfe
 unserer Unterlagen rausfinden, was das Problem ist.

Hier simuliert Dr. Kevin einen komplizierten Knochenbruch und Lilli soll entscheiden was gemacht werden muss,
wenn fachliche Hilfe nicht direkt vor Ort ist.


Zumindest wissen wir jetzt alle, wie man einen Arm oder ein Bein verbindet oder auch schient.

Am Ende des Kurses haben wir alle viel gelernt, aber die Hoffnung dass wir möglichst wenig
davon werden gebrauchen müssen, ist trotzdem da. ;)

Lapilo und Goroka

Hier ein paar Fotos von unserer Zeit in Lapilo:

Jeden Sonntag gibt es in der Sporthalle einen Gottesdienst.

Der Spielplatz ist eine Faszination und Linda hat es dort geliebt.

Zu Besuch bei NTMA, der Flugabteilung von NTM. Hier wird der Helikopter gerade repariert.

Das ist eine Kodiak, von denen NTMA in PNG mittlerweile drei besitzt.

Hier können bis zu 8 Personen plus Gepäck befördert werden.

Samstag, 11. November 2017

Silas' 1. Geburtstag

Ein Tag nach unserem Umzug wurde Silas ein Jahr alt! :)

Was es mit der Kerze auf sich hat scheint ihm nicht ganz klar zu sein! ;)

Wir hatten unsere Freunde, mit denen wir die vergangenen drei Monate verbracht hatten, zum Kaffeetrinken eingeladen.

Linda war ganz glücklich ein paar Geschenke überreichen zu können. Geschenkpapier ist hier
wohl nicht ganz so gängig wie in Deutschland. ;)

Abends waren wir bei Christophers früherer Nachbarin zum Essen eingeladen...
Es war echt sehr schön alte Bekannte und Freunde wiederzusehen! :)

Sie hatte sogar extra einen Geburtstagskuchen für Silas gebacken! :)

Donnerstag, 9. November 2017

Umzug nach Lapilo

Nach etwas mehr als drei Monaten werden die ersten Zelte schon wieder abgebrochen...

Zum Abschied haben wir Christophers Sprachhelfer Gavinus nochmal als ganze Familie besucht.

Mittlerweile sind die Kinder Einheimischen gegenüber viel zutraulicher. Sie haben sich so gut eingelebt! :)

Ein Abschiedsfoto mit den Frauen, die regelmäßig ganz liebevoll auf unsere Kinder aufgepasst
haben, wenn wir Unterricht hatten. Roswitha (links) war auch gleichzeitig Lillis
Sprachhelferin und Kovina (rechts) hat uns beiden geholfen.

Vor dem Auszug musste noch ein Großputz durchgeführt werden.

Die Fenster und Moskitoschutznetze wurden mit dem Hochdruckreiniger geputzt.

Kovina (hinten) und Doreen (vorne) waren eine sehr große Hilfe!!!

Wir sind dann mit einem Flugzeug von NTMA zu unserer nächsten Station in der Nähe von Goroka geflogen.  

Silas scheint das Fliegen klasse zu finden. :)

Sonntag, 5. November 2017

Familie und Freizeit in Madang

Hier nochmal ein paar Bilder von unserer Zeit in Madang mit Freunden und Familie.

Wenn die Zeit es zulässt, treffen wir uns abends auch mal gerne mit den anderen Paaren aus unserer Klasse um etwas zu spielen.

Vereinzelt hat Doreen uns im Haushalt geholfen. Somit konnte ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.
Das Haus wurde sauber und ich konnte dabei noch Pidgin üben. :) 

Das ist sicher der gemütlichste Platz der Leute hier. Nicht jeder hat eine Hängematte, aber man sieht sie doch immer wieder.

Linda spielt total gerne mit Duplo, das ist echt ein Segen! Sie hat viele gute Ideen und kann sich sehr gut alleine beschäftigen!

Nach dem langen Zug wird ein hoher Turm gebaut! :)

Post aus Deutschland ist immer wieder ein absolutes Highlight!!! :)

Hier konnten die Kinder sich gut austoben.

Silas wird immer selbstständiger...

...und genießt es dazuzugehören! :)

Eine Familie war auf dem Gelände zu Besuch um Urlaub zu machen und sie haben uns
zum Geburtstag ihrer Tochter mit dem Thema "Piraten" eingeladen.
Für Linda war es etwas ganz Besonderes!!!

Silas probiert die Stufen hochzugehen. 

Sonntag Abend hatten wir auf dem Gelände von NTM immer einen Gottesdienst. Da mussten die Kinder auf einer
Decke sitzen und sich leise alleine beschäftigen. Bei Silas ist das noch schwierig, mit Linda wird es immer besser.

Hier geht nach der Gemeinde jemand Richtung Zuhause. :)

Silas' Lieblingsbeschäftigung wenn er schon fertig ist mit Essen. 

Wir waren sehr dankbar für den Besuch von Heiko und Barbara Hagemann von NTM Deutschland.